Iron Man 3

iron-man.pngDer Film beginnt mit einem Rückblick in die Silvesternacht 1999. Tony Stark ist in Bern auf einer Konferenz mit der Biologin Maya Hansen, welche mit Extremis ein experimentelles Verfahren erfunden hat, um DNS beliebig zu verändern. Stark wird auf dem Weg zu Mayas Zimmer vom gehbehinderten Wissenschaftler Aldrich Killian angesprochen, der ihm eine bahnbrechende Idee anbietet und ihm vorschlägt, seine neu gegründete Firma Advanced Idea Mechanics, kurz A.I.M., zu unterstützen. Tony wimmelt ihn mit dem Versprechen ab, ihn auf dem Dach treffen zu wollen, trifft sich jedoch stattdessen mit Maya, die ihm ihre Entdeckung vorführt, welche anschließend aufgrund eines "Bugs" explodiert. Am nächsten Morgen verlässt Tony das Zimmer und schreibt Maya eine eventuelle Lösung für ihren Bug auf sein Namensschild.

In der Gegenwart wird die Welt von Terroranschlägen des mysteriösen Mandarin erschüttert, der immer wieder seine Botschaften über gehackte Fernsehkanäle verbreitet. Tony Starks Freund Colonel James Rhodes, auch bekannt als War Machine (inzwischen zum Iron Patriot umgetauft), versucht mit Hilfe des Geheimdienstes, den Mandarin zu fassen. Davon kriegt Tony kaum etwas mit, weil er seit der Alieninvasion in New York unter spontanen Panikattacken leidet und in der Rüstung unbewusst seinen einzigen Schutz sieht. Aus diesem Grund baut und testet er einen neuen Anzug, dessen Einzelteile er durch ein neuartiges Verfahren von Nervenimpulskommunikation jederzeit an seinen Körper rufen kann.

Pepper, die mittlerweile bei Tony wohnt, ist von dessen Besessenheit für seine Anzüge wenig angetan, und ihre Beziehung steht auf der Kippe. Als ein sichtlich veränderter Killian Pepper Potts, die eine alte Flamme von ihm ist, wenig später den Vorschlag macht, dass Stark Industries sich an A.I.M.'s Extremis-Projekt (einem Virus, der das menschliche Genom in jeder gewünschten Weise verändern kann) beteiligen soll, lehnt Pepper ab, da sie die Gefahr sieht, dass man Extremis als Waffe benutzen könnte. Happy Hogan, jetzt Sicherheitschef von Stark Industries und Tonys ehemaliger Bodyguard, ist Killian gegenüber misstrauisch und verfolgt dessen Assistenten Eric Savin zum TCL Chinese Theatre, wo er einem kränkelnden Mann einen Koffer übergibt, der augenscheinlich Drogen enthält. Als der Mann die Droge zu sich nimmt, beginnt er von innen heraus zu glühen und explodiert schließlich, wodurch das Theater zerstört wird. Happy wird schwer verletzt, kann aber noch sehen, wie Savin das Inferno verlässt und sich vollständig von seinen dabei erlittenen Verletzungen regeneriert.

Wütend über die Verletzung seines Freundes droht Tony dem Mandarin, der sich für die Explosion verantwortlich zeigt, und fordert ihn zu einem Zweikampf heraus. Bei seinen anschließenden Nachforschungen findet Tony heraus, dass ähnliche Vorfälle bereits stattfanden, bevor der Mandarin an die Öffentlichkeit getreten ist. Er will gerade den ersten Vorfall in Tennessee untersuchen, als überraschend Maya auftaucht und dringend mit Tony sprechen will. Pepper will gerade das Haus verlassen, als die Villa von Kampfhubschraubern angegriffen wird. Um Pepper zu retten, lässt Tony sie von seiner neuen Rüstung umhüllen, und so kann sie mit Maya sicher das Haus verlassen, bevor Tony die Rüstung wieder zu sich ruft, um sich selber zu retten. Da die Waffen- und Flugsysteme des Anzugs jedoch noch nicht voll funktionsfähig sind, stürzt Tony mit Teilen seines Hauses ins Meer. Im Wasser kann er sich befreien und lässt sich von seiner Rüstung nach Tennessee fliegen, wo der Anzug jedoch versagt.